Montag, 20. November 2017 - 01:14 Uhr
Behandlung » Kinesiotaping

      

Kinesiotaping

Diese Behandlungsmethode hat ein außerordentlich breites Anwendungsspektrum und kann bereits bei zahlreichen Hochleistungssportlern beobachtet werden. Die Wirkweise beruht auf der Verbindung des flexiblen Tapes mit der Haut. Dadurch wird das Zusammenspiel zwischen Muskeln, Bändern und Gelenken verbessert. Es wird angewandt bei Muskelverspannungen und Rückenschmerzen, Tennisarm, Migräne und vielen anderen Beschwerdebildern.
Das K-Taping ist eine hervorragende Ergänzung zu allen Möglichkeiten der Physiotherapie und kann somit die Rehabilitation deutlich beschleunigen.
Das K-Tape enthält keinerlei Arzneien oder pflasterähnliche Klebstoffe und kann deshalb bedenkenlos als Ergänzungstherapie zu anderen Behandlungen stattfinden.